Mittwoch, 11. Dezember 2013

Duell der Planeten (TOS)

Duell der Planeten (TOS)

Bastei-Lübbe, 1979, 164 Seiten

Autoren: Robert Hamner, Gene L. Coon



Vom Umschlagtext:

Raumschiff Enterprise

Jeder Band dieser einmaligen Filmbuch-Reihe wird zum unvergesslichen Erlebnis
für alle Fernseh-Freunde und Scince-Fiction-Fans.

Die spannendsten Abenteuer mit Captain Kirk und Spock, seinem Ersten Offizier.
Die gefährlichsten Aufträge für die Besatzung des Raumschiffes Enterprise.
Die unglaublichsten Reisen zu geheimnisvollen Planeten und fernen Galaxien ...

... das alles gibt es jetzt in den farbigen Filmbüchern zum Nachlesen und Nach-Erleben
in mehr als 300 Szenenfotos aus der Original-Fernsehserie!


Meine Meinung:

Der deutsche Titel der Episode lautet "Krieg der Computer".

Eine kurze Zusammenfassung:

Die Enterprise erreicht den Planeten Eminiar VII, um dort diplomatische Beziehungen aufzunehmen. 
Obwohl die Eminiarer die Warnung aussprechen, nicht näher zu kommen, gibt Kirk den gegensätzlichen Befehl. 
Nachdem er mit einer Landegruppe auf den Planeten gebeamt ist, werden er und Spock herzlich zum Ratssaal eskortiert. 
Anan 7, der Leiter des Hohen Rates, drückt seine Besorgnis über ihre Ankunft aus, 
denn Eminiar VII führt seit fünfhundert Jahren Krieg. 
Seine Aussagen verwirren Kirk, da der Planet keinerlei Kriegszerstörungen aufweist.
Plötzlich ertönt Alarm, eine große Tür geht auf und enthüllt ein Computersystem. 
Laut den Aussagen der Eminiarer hat gerade ein wüster Angriff stattgefunden; 
eine halbe Million Menschen sei dabei gestorben. Eine Tricordermessung enthüllt nichts. 
Dann offenbart Anan 7, daß der Krieg von Computern ausgetragen wird: Die Maschinen berechnen, wer gestorben ist; 
die Betroffenen müssen sich in der Desintegrationskammer melden. 
Leider sagen die Computer auch, die Enterprise sei vernichtet worden.
 Anan 7 erwartet von der Mannschaft, daß sie auf den Planeten beamt, damit man sie töten kann. 
Um dies sicherzustellen, hält er die Angehörigen der Landegruppe als Geiseln fest...


Die Episode hat mir ausgezeichnet gefallen, beschreibt sie doch den Wahnsinn und die Perversität des Krieges sehr gut.

Die Umsetzung als Fotoroman gefällt mir allerdings nicht ganz so gut.
Auch wenn ich die Folge jetzt nicht im Kopf habe, so merkt man doch an einigen Stellen, dass der Text hier etwas "einfältiger" ist.
Da heißt es dann schon mal Kajüte statt Kabine, und Spock wendet den "Hirn-Griff der Vulkanier" an.

Und natürlich übernimmt der Fotoroman auch den Fehler der Episode:
Scotty weigert sich zwar die Schilde zu senken, aber trotzdem beamt der Botschafter kurz darauf auf die Oberfläche. Wie das?

Naja, wie dem auch sei.

Für eine 2 reicht es immer.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen