Donnerstag, 18. Dezember 2014

ZACK 1972/Nr. 43-46 (Mr. Spock und der Aufstand der Roboter, TOS)

Zum Ende des Jahres habe ich noch eine Premiere für euch,
denn diese Story ist etwas ganz Besonderes.


Mr. Spock und der Aufstand der Roboter (TOS)

Autor: Dick Wood

Zeichner: Alberto Giolitti

Übersetzung: Unbekannt




Bei "Mr. Spock und der Aufstand der Roboter" handelt es sich um die erste Star Trek-Geschichte,
die in Deutschland in Form eines Comics veröffentlicht wurde.
Ein halbes Jahr vorher (Ende Mai) ist die Serie "Raumschiff Enterprise" auch erst im deutschen Fernsehen gestartet.

1973 erschien dann der erste "richtige" Star Trek Comic mit zwei Geschichten, nämlich Neue Abenteuer der Enterprise.

In gedruckter Form noch älter dürfte eigentlich nur der Roman "Notruf aus dem All" vom Schneider-Verlag aus dem Jahr 1970 sein.

Auch diese Story wurde damals wieder auf vier Hefte aufgeteilt.
Neben jeweils vier bis fünf anderen Geschichten finden sich im Heft jeweils noch ein paar Seiten "Raumschiff Enterprise".

1979 erschien die Story dann noch mal als "Der Terror der Monstermaschinen" im Taschenbuch Nr. 3 von Condor.


Naja, über die Story selbst decken wir mal lieber den Mantel des Schweigens.
Und auch hier gibt es schon die üblichen kleineren oder auch etwas größeren Differenzen
in Text und Farbgebung im Vergleich zur Condor-Ausgabe.

Kommentare:

  1. Die US Original-Ausgabe #3 aus dem Jahre 1968 stammt von Gold Key u. heißt "Invasion of the city builders".
    Zeichner ist zwar Alberto Giolitti, wie oben angegeben, aber Inker ist Giovanni Ticci. Als Autor wirde Dick Wood angegeben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carsten,
      auf die Angabe der Original-Titel und -Nummern habe ich bewusst verzichtet,
      da ich sie für die deutschen Ausgaben nicht für relevant halte.

      Aber das soll dich natürlich nicht abhalten ... ;-)

      Löschen
  2. Hallo Frank,
    manchmal ist es ganz interessant, wie sehr die deutschen Titeln von den Original-Titeln abweichen. Teilweise sind sie nur ungenau übersetzt, aber nicht selten offenbar bewußt ganz geändert worden, weshalb auch immer...

    In diesem Fall gibt es sogar 3 verschiedene Versionen für dieselbe Story:
    Original (1968) : Invasion of the city builders
    Zack (1972) : Mr. Spock und der Aufstand der Roboter
    Condor-TB (1979) : Der Terror der Monstermaschinen (1.Teil)/ Ein Brückenschlag zur totalen Vernichtung (2.Teil)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carsten,
      das ist wohl wahr.
      Wobei insbesondere der Titel "Mr. Spock und der Aufstand der Roboter" eine ganz andere Story impliziert.
      Da stellt man sich eher eine wilde Horde durchgeknallter Blechbüchsen vor. :-)

      Liest du eigentlich auch die Originalausgaben?

      Löschen
    2. Hallo Frank,
      Original Star Trek Comics habe ich keine. Die sind bei uns in Deutschland sicher nicht nur schwerer zu bekommen, sondern haben auch einen höheren Sammlerwert.
      Außerdem ist die Papier- u. Druckqualität meistens schlechter. Ich habe nur 2 Original US-Hefte (Avengers, Conan) aus den 90ern. Das Papier ist eher mit Zeitungspapier vergleichbar u. wenn man auch eingescannte Original-Seiten von Enterprise-Comics (Gold-Key) im Internet sieht, ist die Druckqualität ziemlich mies :-(
      Da sind die deutschen Reprints oft besser.

      Löschen
  3. Habe mir die alten Zack-Alben bei einem Bekannten anschauen können. Kann mich nicht erinnern, dass ich in einem anderen Comic jemals eine ähnlich grauenhafte Kolorierung gesehen habe. Sie entspricht weder dem Original, noch der späteren deutschen Veröffentlichung im TB #3 von Condor. Die Farben erinnern mich an uralte PC-Spiele für DOS mit CGA-Grafik (Cyan, Magenta, Schwarz, Weiß), wobei im Comic stellenweise noch Gelb u. ein wenig Grün dabei sind.
    Wie konnte man so etwas veröffentlichen?

    AntwortenLöschen